Sunifiram

Sunifiram ist eines der neuesten Nootropika auf dem Markt, das sehr vielversprechende Ergebnisse aufweisen kann. Es ist ein Nootropikum aus der Familie der Ampakine, weil es die Aktivität an den AMPA-Rezeptoren beeinflusst. Einige Studien haben zeigen können, dass es ähnlich wie Piracetam wirkt, dabei aber bis zu 1000 Mal stärker ist als dieses Mittel. Sunifiram ist sehr effektiv im Bereich der Gedächtnisleistung genauso wie in der Verbesserung der Aufmerksamkeitsspanne, dem Lernen, dem Treffen von Entscheidungen und der Wachsamkeit. Viele Nutzerberichte zeigten, dass Sunifiram sich zu einem der besten und bekanntesten Nootropika zur Konzentrationssteigerung entwickeln könnte.

sunifiram

Sunifiram ist ein Nootropikum, das erstmals im Jahr 200 synthetisiert wurde, es ist also noch sehr jung. Es ist chemisch ähnlich aufgebaut wie Piracetam, erste Studien konnten aber zeigen, dass es deutlich stärker ist als dieses oft genutzte Racetam. Sunifiram konnte bisher sehr positive Effekte in Verbindung mit dem Gedächtnis zeigen und wird daher als neues effektives Mittel zur Bekämpfung von Alzheimer und anderen Krankheiten, die etwas mit Gedächtnisschwund zu tun haben, gehandelt. Nutzerberichte und Studien zeigten, dass Sunifiram den Abruf von Informationen aus dem Gedächtnis sehr stark vereinfacht und zu klarerem Denken verhilft. Sunifiram wird hin und wieder aufgrund der ähnlichen Stärke mit Noopept verglichen. Erste Beobachtungen zeigen allerdings, dass Sunifiram eine bessere Wirkung auf das Erinnerungsvermögen hat, während Noopept einen Vorsprung gegenüber Sunifiram in Sachen Fokus, Aufmerksamkeit und Wachsamkeit hat.

Jetzt Sunifiram kaufen

Sunifiram Wirkung

Sunifiram hat eine ähnliche Wirkweise wie Mittel aus der Gruppe der Racetame. Es stimuliert die selben Rezeptoren, allerdings auf eine andere Weise. Der Haupteffekt bei der Einnahme von Sunifiram ist die Beeinflussung der AMPA-Rezeptoren. Daher wird Sunifiram auch als Ampakin bezeichnet. Substanzen aus dieser Gruppe von Nootropika haben genau diese Eigenschaft gemeinsam. In klinischen Studien hat sich gezeigt, dass bei Patienten, denen der AMPA-Hemmer NBQX und daraufhin Sunifiram verabreicht wurde, eine erhöhte Aktivität an den AMPA-Rezeptoren festgestellt werden konnte. AMPA-Rezeptoren sind für die Produktion des Neurotransmitters Glutamat im Gehirn mitverantwortlich. Dieser Neurotransmitter ist der vermutlich wichtigste im menschlichen Gehirn. Er ist verantwortlich für die Kommunikation zwischen Nervenzellen, für die Entstehung von neuen Verbindungen zwischen Synapsen und für die Regulierung der Lebenszyklen von Nervenzellen im Gehirn. Glutamat ist sowohl am Energiestoffwechsel des Gehirns als auch an der Neuroplastizität beteiligt. Bei einem Mangel an Glutamat werden die kognitiven Prozesse eines Menschen stark beeinträchtigt, was zu einer kleineren Aufmerksamkeitsspanne, einer Lernblockade und Schwierigkeiten beim Erinnern führt.

Sunifiram kann diesen Prozess umkehren, indem es die Menge an Glutamat im Hirn durch Förderung der Produktion dieses wichtigen Neurotransmitters steigert, was zu aktivieren kognitiven Abläufen führt. Vor allem bei langen Zeiträumen mentaler Anstrengung kann Sunifiram diese einfacher machen, da es den Erinnerungsvorgang beschleunigt und das Erlernen neuer Konzepte und Informationen positiv beeinflusst. Sunifiram hat darüber hinaus Einfluss auf die Menge an Acetylcholin im Gehirn. Diese Wirkweise teilt es sich mit Substanzen wie Piracetam, Pramiracetam, Aniracetam, Oxiracetam und anderen Nootropika aus der Gruppe der Racetame. Studien konnten zeigen, dass Sunifiram eine Steigerung in der Freisetzung dieses Neurotransmitters bewirkt. Eine gesteigerte Menge von Acetylcholin im zerebralen Kortex führt zu Verbesserungen der Denkprozesse, in der Wahrnehmung, Wachsamkeit, im Lernen, Gedächtnis und Fokus. Acetylcholin vereinfacht es den beiden Hirnhälften untereinander zu kommunizieren, was dazu führt, dass Muster und Verbindungen schneller erkannt werden können. Das kann in sozialen und kommunikativen Situationen von großem Vorteil sein, da Zusammenhänge schneller und besser erkannt werden und man sich so einen Vorteil gegenüber den anderen Teilnehmern an der jeweiligen sozialen Interaktion verschafft.

Sunifiram Erfahrungen

Menschen, die Sunifiram nehmen berichten oft von einer stimulierenden Wirkung ähnlich der Wirkung einiger Drogen. Glücklicherweise hat Sunifiram nichts mit diesen Mitteln gemeinsam. Vor allem weist es im Gegensatz zu ihnen keinerlei Nebenwirkungen oder negative Effekte auf. Sunifiram kann den Energielevel stark anheben und die Fähigkeit, sich zu konzentrieren, drastisch verbessern. Viele Leute nehmen Sunifiram, um motiviert zu bleiben und damit das Verschieben von Aufgaben in der Schule, im Studium oder im Beruf zu verhindern. Einige Nutzer haben sogar mit Sunifiram im Einsatz vor dem Work-Out experimentiert, entweder zum Muskelaufbau oder Gewichtsverlust.

Die Dosierung von Sunifiram

Sunifiram ist selbst im Vergleich zu den stärksten Racetamen wie Pramiracetam hochkonzentriert. Es können schon von einer kleinen Dosis von nur 4 mg positive Effekte auftreten. Dennoch nehmen die meisten Anwender eine höhere Dosis von typischerweise 5-8 mg zur selben Zeit. Eine Dosis von 10 mg ist schon nah an den Effekten stimulierender Mittel wie den Amphetaminen. Eine so hohe Dosis des Mittel wird keine Nebenwirkungen haben und ist nicht giftig, jedoch berichten Nutzer von erhöhter Körpertemperatur und Schweißausbrüchen. Anfänger sollten mit einer Dosis von 3 mg Sunifiram über die erste Woche beginnen und die Dosis im weiteren Verlauf nur erhöhen, wenn der Körper es verträgt. Sunifiram ist allgemein ein sehr sicheres Mittel, wenn es in der empfohlenen Dosierung eingenommen wird. Von einer Überdosis von deutlich mehr als 10 mg ist stark abzuraten. Auch sollte es aus Sicherheitsgründen nicht in Stacks mit anderen Nootropika kombiniert werden, weil die Auswirkungen nicht bekannt sind. Außerdem ist das Mittel selber bereits so potent, dass eine Kombination nicht nötig und womöglich sogar gefährlich ist.

Wo kann ich Sunifiram im Internet bestellen?

Sunifiram ist im Internet auf einigen Webseiten, die sich auf Nootropika spezialisiert haben, erhältlich. Dort bezahlt man normalerweise 40 $ für eine 2 Gramm Dosis. Das klingt zunächst einmal teuer, beachtet man jedoch wie stark das Mittel ist und wie wenig Sunifiram bereits eine nicht zu vernachlässigende Wirkung zeigt, dann ist der Preis auch im Vergleich zu anderen Nootropika mehr als angemessen. Sollte der Kauf von Sunifiram im Internet Schwierigkeiten bereiten oder ist ein solch neues Mittel für Sie vielleicht zu gewagt, ist Noopept eine gute Alternative von ungefähr gleicher Stärke und ähnlicher Wirkung.

Sunifiram ist ein neuartiges und sehr vielversprechendes Ampakin und wirkt in den typischen nootropischen Bereichen Gedächtnis, Lernen, Aufmerksamkeit und Motivation. Es führt dort zu einem allgemein besseren Denkerlebnis bei leicht stimulierender Wirkung und ist damit auch wegen seiner Stärke, während es trotzdem sehr ungefährlich ist, eines der besten Nootropika zur Steigerung kognitiver Leistung für mehr Produktivität in Alltag, Studium und Beruf sowie gesteigerter Lebensqualität.

Jetzt Sunifiram kaufen