Magnesium-L-Threonat

Magnesium-L-Threonat ist eine neue Form des Elements Magnesium. Es ist von der L-Threonischen Säure abgeleitet und hat die chemische Formel Mg(C4H7O5)2. Magnesium wird von Menschen normalerweise über die Nahrung aufgenommen und kommt in vielen Gemüsen und Nüssen vor. Diese Form von Magnesium hat allerdings eine sehr viel höhere Bioverfügbarkeit. Der Nährstoff wurde am Massachusetts Institute of Technology in den USA als ein Nahrungsergänzungsmittel entwickelt, das zahlreiche kognitive Funktionen wie das Lernen und das Kurzzeitgedächtnis fördern soll. Da es ein relativ neues Mittel ist gibt es noch keine ausgedehnten Tests oder Studien zu dieser Substanz.

Magnesium-L-Threonat Wirkung

Um die Effizienz vieler grundlegender Funktionen aufrechtzuerhalten benötigt der Körper Magnesium. Der menschliche Körper enthält üblicherweise jederzeit 25 Gramm Magnesium. DAs Magnesium wird im Körper gebraucht, um Knochen wachsen zu lassen und die Effektivität der Kommunikation zwischen Nerven zu erhöhen. Dadurch wird auch die Geschwindigkeit gesteigert, mit der die Muskeln reagieren. Es steigert darüber hinaus den Glukosestoffwechsel und stellt dem zentralen Nervensystem mehr Energie zur Verfügung. In neuesten Studien, die am MIT und in der Tsinghua Universität in Peking durchgeführt wurden, konnte gezeigt werden, dass Magnesium-L-Threonat die Aktivität und Plastizität von Synapsen drastisch erhöhen konnte. Das bedeutet, dass diese Verbindungen zwischen den Neuronen deutlich stärker wuchsen und sich so eine gesunde, effiziente Kommunikation zwischen den Nervenzellen aufbauen konnte. Dieser Effekt war vor allem im Hippocampus nachzuweisen, wodurch die positive Wirkung von Magnesium auf das Gedächtnis erklärt ware, denn der Hippocampus ist das Zentrum des Gedächtnisses im menschlichen Gehirn. Magnesium-L-Threonat erreicht diesen Effekt wahrscheinlich dadurch, dass es die Menge der Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit erhöht.

Jetzt Magnesium-L-Threonat kaufen

Die Vorteile von Magnesium-L-Threonat

Die erhöhte synaptische Aktivität, die durch Magnesium-L-Threonat hervorgerufen wird, führt bei vielen Testsubjekten zu erhöhter Gedächtnisfunktion. Vor allem bei älteren Testpersonen wurde ein deutlich schnellerer Abruf von Erinnerungen festgestellt als diese zuvor vorweisen konnten. Das deutet darauf hin, dass Magnesium-L-Threonat einen verlangsamenden Effekt auf den normalen altersbedingten Erinnerungsverlust hat, denn wenn neuronales Gewebe altert wird es zunehmend unflexibel und nimmt an Wachstum ab. Dieser Prozess resultiert in Erinnerungsverlusten und dem Verlust der Fähigkeit, neue Dinge zu erlernen und dabei neue neuronale Verbindungen zu schaffen. Wissenschaftler sind guter Hoffnung, dass Magnesium-L-Threonat dieses Problem effektiv angehen kann. Das Mittel konnte seine Effektivität auch bei der Bekämpfung von chronischem neuropathischem Schmerz beweisen. Es ist im Moment eine Debatte darüber im Gange, ob dieser Effekt nicht auch mit einer normalen Magnesiumsulfat-Dosis erreicht werden kann. Beide Mittel scheinen die Funktion des Gedächtnisses zu verbessern. Diese dem Magnesium eigenen Vorteile stehen neben weiteren standardmäßigen Vorteilen dieses vielfältigen Minerals. Darunter fallen stärkere Knochen, eine bessere Funktion der Nerven und allgemeine Verbesserungen in der mentalen und physischen Energie durch die gesteigerte Produktion von Glukose. Magnesiummangel wird auch in Verbindung mit Herzrhythmusstörungen gebracht. Diese können durch einen behutsamen Einsatz von Magnesium wieder kuriert werden. Und zu guter Letzt werden viele Magnesiumpräparate als Einschlafhilfe genutzt. Das Mineral entspannt natürlicherweise die Muskeln und beruhigt das Gehirn, wodurch es eine effektive Kur gegen Schlafstörungen und gegen das Restless-Legs-Syndrom bieten kann.

Die Dosierung von Magnesium-L-Threonat

Die Standarddosierungen von Magnesium für Erwachsene variieren zwischen 400 mg am Tag für Männer und 300 mg am Tag für Frauen. Die meisten kommerziellen Produkte, die Magnesium-L-Threonat enthalten bieten bis zu 2000 mg des Mittels pro Dosis. Es ist allerdings zu beachten dass diese Menge an Magnesium-L-Threonat im Körper in ungefähr 140 mg reines elementares Magnesium umgewandelt wird. Die meisten Nutzer stacken Ergänzungsmittel mit Magnesium in einem Verhältnis von 1 zu 3 mit Calcium. Wird es zum Zwecke der kognitiven Leistungssteigerung als Nootropikum eingenommen, dass wird es oft mit Oxiracetam kombiniert, das besonders die Effekte von Magnesium substanziell fördert. Durch diese Kombination kann eine noch höhere synaptische Plastizität erreicht werden als mit reinem Magnesium-L-Threonat.

Die Nebenwirkungen von Magnesium-L-Threonat

Zu viel Magnesium in egal welcher Form einzunehmen kann zu ernsthaften Nebenwirkungen führen. Bei manchen Menschen kann eine sehr hohe Dosis von Magnesium, die 350 mg am Tag überschreitet, zu sehr niedrigem Blutdruck führen, den Herzschlag stören und die Gedanken vernebeln. Extreme Überdosierungen können zum Tod führen. Es wird empfohlen, dass Magnesium von Menschen mit Nierenleiden komplett gemieden wird. Dem Körper mehr Magnesium zuzuführen kann hier zu einer unnötigen übermäßigen Belastung der Nieren führen. Das Mineral ist auch für Menschen mit Herzleiden eher unsicher. Da Magnesium-L-Threonat eine relativ neue Variante von Magnesium ist sind noch keine ausgedehnten Studien zu den Nebenwirkungen durchgeführt worden, sie sollten sich jedoch nicht übermäßig von denen anderer Magnesiumpräparate unterscheiden.

Magnesium-L-Theonat – wichtiger Nährstoff und hervorragendes Nootropikum

Magnesium-L-Threonat ist ein effektiverer Ableger des normalen und bekannten Magnesiumsulfats und spielt das Potenzial des Magnesiums, kognitive Funktionen zu verbessern, besser aus als sein kleiner Bruder. Es konnte in Tests und Studien beweisen, dass es sowohl das Kurzzeit- als auch das Langzeitgedächtnis verbessern kann und die Fähigkeit zu lernen signifikant steigert. Indem es durch die Steigerung der Bildung neuer Synapsen die allgemeine Gesundheit der Neuronen und Synapsen erhält und ihre Funktion sicherstellt und sogar verbessert kann es einen lang anhaltenden Effekt auf die neuronale Gesundheit des Menschen haben und altersbedingtem Erinnerungsverlust effektiv vorbeugen. Während es für Menschen, die an Herz- oder Nierenerkrankungen leiden nicht sehr geeignet ist, ist es bei gesunden Menschen in der richtigen Dosierung zumindest so sicher und effektiv wie das standardmäßig als Magnesiumquelle eingesetzte Magnesiumsulfat, das häufig und viel verwendet wird, dabei jedoch ein wenig stärker.

Magnesium Threonat erreicht diese Vorteile gegenüber anderen Magnesiumquellen durch die hohen Absorptionsraten und die enorm hohe Bioverfügbarkeit, wodurch es intensivere, stärkere und lang anhaltendere Effekte mit sich bringt als zum Beispiel das zuvor genannte Magnesiumsulfat. Da Magnesium ein völlig natürliches Mittel ist und vom Körper sogar dringend zur Aufrechterhaltung seiner Funktionen benötigt wird, ist es vollkommen sicher und gänzlich frei von Nebenwirkungen, solange nicht zu große Mengen eingenommen und die genannten Dosierungsrichtlinien beachtet werden. Die meisten Menschen kombinieren Magnesium mit Calcium oder stacken es mit Oxiracetam um die erhöhten Gedächtnisfunktionen voll auszukosten. Wenn mehr Forschung auf diesem Gebiet geschehen ist, könne Magnesium-L-Threonat aufgrund der effektiven Wirkung und der hohen Umwandlungsrate zu Magnesium womöglich der neue Star unter den Magnesiumquellen und sogar unter den rein natürlichen Nootropika werden.

Jetzt Magnesium-L-Threonat kaufen