Aniracetam

Aniracetam ist ein Nootropikum, das in den 70ern des 20ten Jahrhunderts in Belgien entwickelt wurde. Es wird als ein Racetam klassifiziert. Diese Stoffgruppe ist dafür bekannt, dass sie eine große Anzahl kognitiver Prozesse verbessern und beschleunigen können. Aniracetam kann auch bei Angstzuständen hilfreich sein und hebt die Stimmung genau so wie es Erinnerungsvermögen und Konzentration verbessert. Das Mittel wird seit einigen Jahren intensiv erforscht und ist dafür bekannt, dass es vom Körper sehr gut angenommen wird und nur wenige Nebenwirkungen hat. Es ist für den Körper darüber hinaus völlig unschädlich. Dennoch kann es hilfreich sein, vor der erstmaligen Einnahme von Aniracetam über Vorteile, Funktionsweise, bekannte und getestete Stacks und potenzielle Nebenwirkungen aufgeklärt zu werden.

aniracetam

Vorteile von Aniracetam

Aniracetam ist hauptsächlich bekannt für seine leistungsfördernde Wirkung im kognitiven Bereich. Darunter gefasst wird eine Steigerung des Erinnerungsvermögens und womöglich sogar eine verbesserte Fähigkeit, zu Lernen und zu Erkennen. Diese Wirkungen können sich von Person zu Person allerdings unterscheiden – einige werden sofort starke Wirkungen verspüren und sich plötzlich an viele Dinge erinnern können, bei anderen werden diese Effekte geringer ausfallen.

Aniracetam ist auch im Bereich der Förderung der Konzentrationsfähigkeit als wirkungsvoll bekannt. Viele Anwender berichten von einer erhöhten Aufmerksamkeitsspanne und davon, dass das Konzentrieren und Fokussieren ihnen mit dem Mittel viel leichter fällt. Dadurch werden Gedankengänge flüssiger, wodurch sogar kleine alltägliche Aufgaben als viel einfacher und leichter von der Hand gehend wahrgenommen werden, ohne mehr Aufwand betreiben zu müssen. Dazu gehören zum Beispiel Lesen, Schreiben und auch das Halten von Konversationen. Es sind sowohl Berichte von Nutzern bekannt, die das Mittel vor allem als stimulierend und aufputschend empfinden, als auch von Menschen, bei denen sich ein Effekt der Entspannung und Beruhigung feststellen lässt. Die Wirkungsweise von Aniracetam hängt dabei stark von der aktuellen Gefühlslage des Anwenders ab: Menschen, die an Nervosität und Angstzuständen leiden, werden eher einen beruhigenden Effekt feststellen als andere.

Aniracetam wird auch eingesetzt, um Symptome von Alzheimer und Demenz zu lindern. Viele Studien zeigen auch gute Wirkungen in Fällen von ADHS. Es kann auch in vielen Fällen helfen, die Stimmung des Nutzers zu heben. Dadurch ist es auch bei der Behandlung von Nervosität und Ängstlichkeit ratsam und kann sogar leichte Depressionen kurieren. Darüber hinaus kann es die Motivation verbessern und den Schlaf bereichern. Es kann auch bei einer Reisekrankheit hilfreich sein und wird sogar als Anti-Aging Mittel gehandelt.

Jetzt Aniracetam kaufen

Die Wirkungsweise von Aniracetam

Die exakte Wirkungsweise von Aniracetam ist bisher noch nicht vollends erforscht worden, es gibt allerdings einige fundierte Theorien darüber, wie das Mittel wirkt. Zunächst einmal kann es die Blut-Hirn-Schranke relativ ungehindert passieren. Im Gehirn angelangt, beeinflusst es die Neurotransmitter, also die Chemikalien, die für die Informationsübermittlung zwischen Nervenzellen zuständig sind. Genauer gesagt, verstärkt es die Wirkungsweise von Acetylcholin an den entsprechenden Rezeptoren. Acetylcholin ist der wichtigste Neurotransmitter im menschlichen Organismus. Auf diese Weise kann Aniracetam eine Verbesserung der Kommunikation zwischen Nervenzellen hervorrufen und so viele kognitive Prozesse wie Erinnerung, Lernen und Konzentration verbessern. Darüber hinaus ist bekannt, dass Aniracetam weitere Chemikalien wie Dopamin und Serotonin im Gehirn manipuliert. Während Dopamin verantwortlich für Stimmung und Bewegung ist, reguliert Serotonin neben anderen Mechanismen den Schlafrhythmus. Indem es die Aktivität der Rezeptoren, die für diese Stoffe sensibel sind, erhöht, kann es im Bereich der Angsstörungen und auch bei anderen stimmungsbedingten Beschwerden von Bedeutung sein.

Stacks und Dosierung

Aniracetam wirkt sehr gut in Kombination mit anderen Racetamen wie Piracetam und Oxiracetam. Auch eine Abwechslung beider Substanzen ist wirksam. Mit Alpha GPC oder anderen Cholinquellen sind ebenfalls gute Erfahrungen gemacht worden. In Verbindung mit Cholin kann die Wirkung jedes bekannten Racetams signifikant verbessert werden.

Aniracetam muss in größeren Mengen eingenommen werden als andere Präparate, um seine Wirkung entfalten zu können. Die beste Vorgehensweise ist, ganze 4,5 Gramm über den Tag verteilt einzunehmen, am besten drei mal, da die Wirkung auch nicht sehr lange anhält. Das kann zum Beispiel eine Dosis am Morgen, eine am Mittag und eine am Abend sein.

Mögliche Nebenwirkungen

Die möglichen Nebenwirkungen von Aniracetam fallen normalerweise sehr gering aus. Die meisten Leute, die bei der Einnahme von Aniracetam überhaupt von Nebenwirkungen berichten, schreiben dem Mittel leichte Kopfschmerzen zu. Die meisten Nutzer erfahren jedoch überhaupt keine Nebenwirkungen, wenn sie das Mittel konsumieren. Als die Ursache der vereinzelt auftretenden Kopfschmerzen wird jedoch ein Cholinmangel angenommen, da die Rezeptoren bei der Einnahme von Aniracetam einen erhöhten Bedarf an diesem Stoff haben. Durch die einfache zusätzliche Einnahme eines Cholin-Ergänzungsmittel wie Alpha GPC in Verbindung mit Aniracetam in einem Stack kann diese seltene Nebenwirkung verhindert werden. Weitere Nebenwirkungen sind kaum bekannt. Etwaige Nebeneffekte reichen von erhöhter Nervosität bis zu Schmerzen im Verdauungstrakt. Normalerweise ist dies auf eine stark erhöhte Dosierung zurückzuführen, durch eine einfache Verringerung der Dosis können diese Nebenwirkungen also verhindert werden.

Eines der bekanntesten Racetame

Aniracetam ist dank seiner breiten Einsatzmöglichkeiten und der guten und schnellen Wirkung eines der bekanntesten und wirksamsten Racetame. Es wird vom Körper sehr gut toleriert und hat kaum bekannte Nebenwirkungen, dabei wirkt es stark leistungsfördernd und steigert sowohl Motivation als auch Konzentration und Erinnerungsvermögen. Sogar bei klinischen Beschwerden wie Depressionen, Angstzuständen und Demenz kann es wirksam sein und wird bei diesen Krankheiten auch erfolgreich eingesetzt. Trotz der nötigen hohen Dosierungen kann mit Aniracetam eine hervorragende leistungssteigernde Wirkung erzielt werden. Vor allem kann es wie die meisten anderen Nootropika in sogenannten Stacks eine noch stärkere Wirkung entfalten, als es das Mittel alleine könnte. Die hervorragende Wirkung in Kombination mit Cholin sind wohl am besten bekannt. Aniracetam ist also ein sehr wirksames und von vielen begeisterten Nutzern eingesetztes Nootropikum aus der Gruppe der Racetame, dessen Wirkung in breit gefächerten Studien hinlänglich bewiesen worden ist.

Jetzt Aniracetam kaufen