Huperzin A

Huperzin A ist eine verbreitete Zutat in nootropischen Stacks, die auch schon alleine als eines der besten Nootropika ĂŒberhaupt gehandelt wird. Dieses Kraut kommt von der Pflanze Huperzina Serrata und bietet Menschen, die ihre Gehirnleistung ankurbeln wollen, vielfĂ€ltige Vorteile. Es wird sowohl von Studenten und SchĂŒlern, die darauf aus sind, besser und schneller lernen zu können, als auch von Erwachsenen genutzt, die ihr GedĂ€chtnis bestmöglich am Laufen halten wollen. Eines Tages könnte es sogar ein verbreitetes Mittel in der Behandlung von Alzheimer oder anderen altersbedingten Formen von Erinnerungsverlust werden. Dieses antike chinesische Heilmittel ist sehr stark. Schon extrem kleine Dosierungen reichen fĂŒr eine effektive Wirkung aus.

huperzin a

Wie funktioniert Huperzin A?

Huperzin A ist ein Alkaloid, dass aus der chinesischen Krautpflanze Huperzia Serrata extrahiert wird. Auch andere, verwandte Arten dieser Pflanze wie Huperzia Elmeri, Huperzia Carinat und Huperzia Aqualupian kommen zum Einsatz. Es wird als GedĂ€chtnisförderer genutzt. Es fördert die neuronale PlastizitĂ€t und wirkt leistungsverbessernd. Dieses natĂŒrliche ErgĂ€nzungsmittel fĂŒr das Gehirn macht es den Neuronen leichter, neue Verbindungen zu bilden und bewirkt daher, dass man schneller lernt und sich an mehr erinnert. Huperzin hat auch schĂŒtzende Wirkungen auf die Neuronen und kann die allgemeine Gesundheit des Gehirns nachhaltig fördern. Es schĂŒtzt das Gehirn vor dem Neurotransmitter Glutamat, der in hohen Konzentrationen toxisch auf die Nervenzellen wirkt und kann unter anderem dadurch ein gesĂŒnderes Gehirn gewĂ€hrleisten. Auch gegen andere toxische Stoffe, die im Gehirn vorkommen und es mit der Zeit schĂ€digen, schĂŒtzt es effektiv und lang anhaltend.

In letzter Zeit geriet es immer mehr in den Fokus von Wissenschaftlern, da es scheint, als wĂŒrde es eine der Hauptursachen fĂŒr die verbreitete degenerative Hirnkrankheit Alzheimer bekĂ€mpfen. Und dabei ist es anders als viele andere Medikamente, die fĂŒr die Behandlung dieser Krankheit eingesetzt werden völlig sicher und nahezu frei von Nebenwirkungen. Es ist sogar in vorgefertigten nootropischen Stacks wie Noocube oder Alpha Brain von Onnit Labs enthalten. Wenn Sie mit Nootropika vertraut sind, dann könnte es Sie interessieren, dass Huperzin Ă€hnliche Effekte wie das stĂ€rkere ebenfalls die Erinnerung und das GedĂ€chtnis verbessernde Nootropikum Piracetam aus der Gruppe der Racetame aufweist. Auch zu Aniracetam weist es Ă€hnliche Wirkungen auf. Wird es mit diesen Racetamen zusammen eingenommen, kann es ihre Wirkungen sogar verstĂ€rken. Auch zusammen mit anderen Nootropika außer den genannten konnten positive und stĂ€rkere Effekte beobachtet werden.

Jetzt Huperzin A kaufen

Huperzin A Wirkung

Huperzin wirkt wie viele Cholinquellen auf die Produktion des wichtigen Neurotransmitters Acetylcholin ein und kann daher auch vor allem in Kombination mit solchen Cholinquellen besonders gut wirken. Dieser Neurotransmitter ist von grundlegender Bedeutung fĂŒr fundamentale kognitive Funktionen. Wird der Spiegel von Acetylcholin erhöht, dann zieht das positive Effekte auf das GedĂ€chtnis, das Lernen, das Urteilsvermögen und die Konzentration nach sich. Huperzin A wirk ein wenig anders als Piracetam und andere Mittel bei der Erhöhung der Menge an Acetylcholin im Gehirn. Es ist nĂ€mlich bekannt als ein Acetylcholinesterasehemmer. Acetylcholinesterase ist ein Enzym, dass die AcetylcholinmolekĂŒle nach einer abgeschlossenen Übertragung wieder zerstört, um Platz fĂŒr neue zu schaffen. Damit verhindert Sie die erneute Nutzung. Da Huperzin A diesen Stoff daran hindert, das Acetylcholin zu zerstören, kann es die Menge dieses Neurotransmitters, die fĂŒr Übertragungen zur VerfĂŒgung steht, effektiv und merklich erhöhen. Daraus resultierend erhöht sich die Aufnahme von Acetylcholin an den entsprechenden Rezeptoren und daraus folgend bessere Formation von Erinnerungen und eine bessere Festigung von Erinnerungen. Huperzin A steigert die FĂ€higkeit der Neuronen, sich untereinander zu verbinden und zu interagieren und kommunizieren, wodurch die neuronale AktivitĂ€t ein Hoch erfĂ€hrt.

DarĂŒber hinaus scheint Huperzin A als ein Antagonist fĂŒr NDMA zu wirken. Das bedeutet, es kann bewirken, dass ein bestimmtes Protein freigesetzt wird, das das Wachstum der Nervenzellen beschleunigt und fördert. Dadurch fĂŒhrt es nicht nur zur Bildung von neuen Neuronen, es kann auch die Erhaltung bereits bestehender Neuronen verbessern und diese gesĂŒnder machen. Dieser Effekt von Huperzin A ist einer derjenigen Effekte, bei denen es noch weiterer Forschung bedarf, um mehr darĂŒber aussagen zu können, dieses Gebiet ist trotzdem ein sehr vielversprechendes wenn es um die Wirkung von Huperzin A geht. Auch bei der Behandlung der Muskelkrankheit Myasthenia gravis konnte es in Studien eine hervorragende Wirksamkeit beweisen. Bei dieser Krankheit lĂ€sst die Leistung und die Kraft der Muskeln immer weiter nach und fĂŒhrt zu einer ErmĂŒdung des Körpers. Die Ursache dieser Krankheit ist, dass das Immunsystem in manchen FĂ€llen das Acetylcholin in den Muskeln mit anderen Stoffen verwechselt und dieses attackiert. Durch die Erhöhung des Spiegels von Acetylcholin wirkt Huperzin A dieser Krankheit entgegen. Einige Studien weisen darĂŒber hinaus auf eine Wirkung als Antioxidans hin, wodurch der neuroprotektive Charakter der Substanz wieder einmal zum Vorschein kommt. Antioxidantien schĂŒtzen die Hirnzellen vor freien Radikalen, die diesen potenziell großen Schaden zufĂŒgen können und sind deshalb förderlich fĂŒr die Gesundheit und vermindern das Altern. Auch fĂŒr andere Zellen im Körper sind freie Radikale gefĂ€hrlich.

Die Dosierung von Huperzin A

Viele nootropische Mittel, mit denen Sie bisher in Kontakt gekommen sind wie Piracetam oder Aniracetam waren am effektivsten, wenn sie in Dosierungen von mehreren Gramm genommen wurden. Andere stĂ€rkere Mittel wie Noopept und Phenylpiracetam brauchten dagegen nur 10-100 Milligramm. Huperzin jedoch ist so unglaublich stark, dass die empfohlene Dosis bei einigen wenigen Mikrogramm auf einmal liegt. Ein Mikrogramm ist nur ein tausendstel Milligramm. Das sollte Ihnen eine Vorstellung davon geben, wie stark dieses Nootropikum ist und wie wenig davon nötig ist, um einen wahrnehmbaren Effekt zu erzeugen. Die empfohlene Dosis fĂŒr Huperzin A liegt zwischen 100 und 200 Mikrogramm am Tag. Eine Menge von 400 Mikrogramm ist das absolute Maximum und wird vor allem in der Behandlung von Alzheimer angesetzt. FĂŒr die besten Ergebnisse sollten Sie Huperzin A mit einigen anderen Nootropika der Familie der Racetame kombinieren. Auch Cholinquellen, die ebenfalls die Produktion von Acetylcholin fördern, erweisen sich in Kombination mit Huperzin A als effektiv. Huperzin ist sehr gut fĂ€hig, die Blut-Hirn-Schranke zu ĂŒberqueren und wirkt daher effektiv und schon nach kurzer Zeit. Weil der Körper gegen die starke Wirkung von Huperzin schnell Toleranzen bildet, wird eine Einnahme in Zyklen von 2-4 Wochen, nach denen ein paar Tage Pause eingelegt werden sollten, empfohlen.

Die Nebenwirkungen von Huperzin A

Wenn Sie die empfohlene Dosierung beachten, dann ist Huperzin A ein sehr sicheres Nootropikum, das nur sehr wenige Nebenwirkungen aufweist. Einige milde Nebenwirkungen sind allerdings durchaus vor allem in Verbindung mit Überdosierungen vorgekommen. Dazu gehören zum Beispiel Übelkeit und Erbrechen, die UnterdrĂŒckung des Appetits, Unruhe, Kopfschmerzen, hoher Blutdruck und vermehrtes Schwitzen. Generell kommen diese Nebenwirkungen jedoch nur in einer sehr geringen Anzahl von FĂ€llen vor und resultieren meist aus einer falschen Anwendung der Substanz. Sie sollten Huperzin A zum Beispiel nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder im Moment ein Kind stillen. Es wird auch nicht fĂŒr Menschen mit Herzfehlern oder -krankheiten empfohlen. Krankheiten wie Epilepsie und andere mit AnfĂ€llen verbundene Krankheiten sollten Sie ebenfalls von einer Einnahme abhalten. Daneben gibt es noch einige andere Krankheiten, bei deren Vorkommen eine Einnahme von Huperzin A nicht ratsam oder sogar gefĂ€hrlich ist. Nehmen Sie bereits einen anderen Acetylcholinesterasehemmer zu sich, dann sollten Sie diesen entweder absetzen oder von einer Einnahme von Huperzin A absehen, da es sich nicht mit anderen Acetylcholinesterasehemmern vertrĂ€gt. Sie sollten in jedem Fall zunĂ€chst einen Arzt konsultieren, wenn Unsicherheiten bestehen, der Sie ĂŒber die Gefahren des Mittels bei Ihrer persönlichen körperlichen Verfassung aufklĂ€ren wird.

Huperzin A kaufen

Es gibt mehrere verschiedene Möglichkeiten, Huperzin A zu kaufen. Es kann entweder als reines Huperzinpulver gekauft oder in Form von Tabletten entweder in 100 Mikrogramm oder in 200 Mikrogram Dosierungen erworben werden. Das Pulver ist normalerweise viel gĂŒnstiger als die vorgefertigten Tabletten und Pillen. Wegen der sehr geringen Mengen, die man von Huperzin A maximal einnehmen darf, ist es jedoch sicherer und auch angenehmer es in Pillenform einzunehmen. So kann man sichergehen, dass es in der richtigen Dosierung eingenommen wird. Sollten Sie dennoch Pulver kaufen, brauchen Sie eine sehr genaue Waage, die Mengen von mindestens einem zehntel eines Milligramms genau misst. Eine andere Möglichkeit ist der Kauf von Huperzin A in einem vorgefertigtem nootropischen Stack, wie Noocube. Planen Sie, verschiedene Nootropika zusammen zu nutzen, dann kann ihnen diese Entscheidung sicherlich ein bisschen Geld einsparen. Mit der Verwendung von Huperzin in Kombination mit einem Mittel wie Alpha GPC oder Citicolin kann man die Ergebnisse, die das Mittel hervorbringt, merklich steigern indem Sie die Wege, in denen die Menge an Acetylcholin im Gehirn vermehrt wird, vervielfĂ€ltigen.

huperzin a kaufen

Huperzin A – stark und natĂŒrlich

Zieht man all die beschriebenen Wirkungen in Betracht ist Huperzin A ein extrem wirkungsreiches und dabei sehr starkes Nootropikum mit ausgezeichneten Effekten auf Geist und Verstand, sowohl auf die Gesundheit als auch auf die Leistung. Daneben ist es völlig natĂŒrlich und daher auch sehr sicher und fast frei von Nebenwirkungen. Es ist so vielfĂ€ltig, dass es sowohl komplett alleine als auch in Stacks mit anderen Nootropika seine hervorragenden Vorteile ausspielen kann. Bei der Wahl eines natĂŒrlichen Nootropikums zur ErgĂ€nzung eines bestehenden Stacks oder zur alleinigen Einnahme ist es dadurch eine der besten Optionen in dieser Gruppe der nootropischen Substanzen. Überzeugen Sie sich selbst von der Wirkung und bestellen Sie Huperzin A in Pillen- oder Pulverform, um von den großartigen Wirkungen der natĂŒrlichen nootropischen Power dieses Wirkstoffes zu profitieren und Ihrem Verstand und sich selbst etwas Gutes zu tun – nicht nur in Sachen Leistung, sondern auch im Bereich der Gesundheit.